Zweiter Honigraum ?

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Andreas » 2. Mai 2011, 07:45

Hallo,

da ich neu hier bin und bisher immer Antworten auf meine Fragen gefunden habe wollte ich nun mal das Expertenwissen im speziellen anzapfen.
Ich habe diese Jahr mit dem Imkern angefangen und besuche zur Zeit den Imkerkurs an der Uni-Hohenheim.
Um gleich in die "vollen" zu gehen, habe ich mich für ein Wirtschaftsvolk entschieden. Und was soll ich sagen, die Mädels sind super fleißig.
Jetzt wollte ich anfragen, wann und ob ich einen zweiten Honigraum aufsetzen sollte. Gibt es dafür eindeutige Hinweise? Ich hätte mich mal auf's wiegen verlassen.
Ist das die geeignete Größe? Bei meiner Durchsicht am Samstag haben die Bienen schon begonnen die Waben zu verdeckeln (ca. 1/4 der Wabenfläche).

Danke für die Antworten und nochmals ein großes Lob an die Forumsmitglieder

Andreas

P.S. Bienenvolk steht am Birkacher Osthang
Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.
(Günter Radtke)
Andreas
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. April 2011, 12:56
Wohnort: Stuttgart Birkach

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon jochenf » 2. Mai 2011, 13:11

Lieber Andreas,

mach in drauf! Ich habe mir die letzten Jahre die selben Fragen gestellt und hier heisst es immer "es gibt kein zur Früh, nur ein zu spät"
das sehe ich mittlerweile genauso. Ich habe Völker, die haben den 2. Honigraum fast voll, andere noch nicht mal angenommen.
Von mir gibt´s den Honigraum, dann sollen sie doch grad machen, was sie wollen. Das scheint zu funktionieren. Ich habe den Eindruck,
meinen Mädels ist es meistens egal, was ich denke, deshalb schaffe ich einfach die Voraussetzungen.
jochenf
 
Beiträge: 18
Registriert: 2. März 2009, 14:57

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Simon » 2. Mai 2011, 13:22

jochenf hat geschrieben:mach in drauf! .... Ich habe den Eindruck, meinen Mädels ist es meistens egal, was ich denke, deshalb schaffe ich einfach die Voraussetzungen.

Genau richtig, wenn eine Folgetracht zeitnah ansteht sollte man das so machen. Mit Mittelwänden erweitert wird nicht unnötig umgetragen, sondern erst dann eingetragen wenn unten annähernd voll ist. Aufsetzen ist besser als Zwischensetzen, dann ziehen sich die Bienen bei Kälte nicht aus der nach oben gesetzten Zarge zurück, sie würden die Honigpflege vernachlässigen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Andreas » 3. Mai 2011, 06:16

Hallo,

danke für die Antworten. Werde heute einen aufsetzen.

Grüße
Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.
(Günter Radtke)
Andreas
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. April 2011, 12:56
Wohnort: Stuttgart Birkach

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Andreas » 16. Mai 2011, 07:40

Hallo,

ich habe also wie "angedroht" am 04.05.2011 einen zweiten Honigraum (HR) aufgesetz.
Ich werde mal versuchen den ersten zu wiegen, da ich den fast nicht mehr gehoben bekomme (muss wohl mal in die Mukibude ;) )

Beim lesen des Posts über das "Leichter Imkern - Erweiterung nach unten" kam mir der Gedanke, den zweiten Honigraum auch "unten" zu erweitern (nicht aufsetzen, sondern eher unterschieben...) um den Mädels den Weg nicht so weit werden zu lassen.

Hintergrund der Überlegung war, dass der zweite HR nicht so recht ausgebaut wird (14.05.2011), wobei der erste HR doch voll zu sein scheint.

Gibt es Gründe/Erfahrungen dafür/dagegen dies zu tun :?:

Danke und Grüße

Andreas
Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.
(Günter Radtke)
Andreas
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. April 2011, 12:56
Wohnort: Stuttgart Birkach

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Oliver » 16. Mai 2011, 07:47

Hallo Andreas,
der Hauptgrund ist von Simon schon genannt worden:

Zitat:
Aufsetzen ist besser als Zwischensetzen, dann ziehen sich die Bienen bei Kälte nicht aus der nach oben gesetzten Zarge zurück, sie würden die Honigpflege vernachlässigen.


:bigrin:

Ich denke die Bienen bauen den 2. HR aus, wenn sie dies für nötig erachten. Eventuell kommt gerade nicht genug Tracht rein, das sich das lohnen würde. Du könntest die 2 Randwaben aus dem vollen HR in die Mitte des 2. HR hängen. Das dürfte die Annahme etwas beschleunigen :)

Grüßle
Olli
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Zweiter Honigraum ?

Beitragvon Andreas » 16. Mai 2011, 09:04

Hallo Olli,

danke, den Hinweis von Simon hatte ich überlesen...

Grüße

Andreas
Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.
(Günter Radtke)
Andreas
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. April 2011, 12:56
Wohnort: Stuttgart Birkach


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron