Wabenschmelzer

Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 14. Mai 2008, 10:35

Der BV-Kirchheim hat einen Dampfwachsschmelzer mit Gasbrenner zum Ausleihen.

Hier die Variante mit Beuten und Metallboden bzw. Trichter.
schmelzer.jpg
schmelzer.jpg (63.64 KiB) 38046-mal betrachtet

Wer basteln kann bekommt diese Lösung sicher selber hin.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 19. Oktober 2009, 19:20

Über ebay hab ich einen Schmelztrichter erworben, 39,50 EUR von der http://www.imkerzentrale.de Görlitz.
trichter.JPG
trichter.JPG (374.42 KiB) 37909-mal betrachtet

Bevor ich meine Hilfskraft zum Wabenschmelzen motiviere müssen ein paar Details geklärt werden, durch die Rutschleisten unten dichtet die Zarge nicht richtig ab. Zudem hab ich festgestellt, dass die Blechbieger aus dem deutsch-polnischen Grenzgebiet bis auf ein paar Ecken einen magnetischen Stahl verwendet haben, sieht verdächtig nach Weißblech aus. Es soll aber auch magnetische Edelstähle geben. :hmm: Ob das Blech mit den Wachs reagiert gilt es auszutesten.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Ralf » 20. Oktober 2009, 08:58

Simon hat geschrieben:Über ebay hab ich einen Schmelztrichter erworben, 39,50 EUR von der http://www.imkerzentrale.de Görlitz.
Bevor ich meine Hilfskraft zum Wabenschmelzen motiviere müssen ein paar Details geklärt werden, durch die Rutschleisten unten dichtet die Zarge nicht richtig ab. Zudem hab ich festgestellt, dass die Blechbieger aus dem deutsch-polnischen Grenzgebiet bis auf ein paar Ecken einen magnetischen Stahl verwendet haben, sieht verdächtig nach Weißblech aus. Es soll aber auch magnetische Edelstähle geben. :hmm: Ob das Blech mit den Wachs reagiert gilt es auszutesten.
Auf deren Seite habe ich gesehen, daß es zwei gibt: einmal Edelstahl für 75€ und den billigeren für 39,50€. Dann ist deiner vermutlich nicht der aus Edelstahl.

Was anderes:
Am Wochenende sind in Donaueschingen die Südd. Imkertage. Fährt da vielleicht jemand hin? Ich hätte Interesse, dort hinzugehen. Wer auch beabsichtigt hinzugehen, bitte melden!

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 20. Oktober 2009, 11:58

Ralf hat geschrieben:Am Wochenende sind in Donaueschingen die Südd. Imkertage. Fährt da vielleicht jemand hin? Ich hätte Interesse, dort hinzugehen. Wer auch beabsichtigt hinzugehen, bitte melden!

Hier gehts zum Imkertag: viewtopic.php?f=30&t=298&start=0
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Andrea » 26. Oktober 2009, 11:06

Hab da eine Bauanleitung für einen Dampfwachsschmelzer, falls sich jemand da was bauen will.
http://www.badische-bauern-zeitung.de/1256552518844
Viele Grüße
Andrea
Andrea
 
Beiträge: 9
Registriert: 16. Juni 2009, 06:42

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Ralf » 26. Oktober 2009, 13:43

Hllo Andrea,
Andrea hat geschrieben:Hab da eine Bauanleitung für einen Dampfwachsschmelzer, falls sich jemand da was bauen will.
http://www.badische-bauern-zeitung.de/1256552518844
Die Idee ist gut, da braucht man keinen teuren Trichter. :thumbsup:

Danke.
Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 26. Oktober 2009, 13:54

Der Jogl hat sich so ein Teil gebaut. Vielleicht bringt er das mal mit?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon jogl » 27. Oktober 2009, 18:57

Hallo
Stimmt, ich hab das Ding vor 2 oder 3 Jahren exakt nach Anleitung gebaut.
Genau nach Anleitung ist das Schmelzergebnis sehr unbefriedigend, der Dampfmeister
reicht in der Leistung in keinem Fall.
Der Raum ist unisoliert einfach zu groß d. h. voll bestückt dauerte es über eine Stunde
bis das Wachs geschmolzen war. Auch die Temperatur am schrägen Boden (Auslauf)
war nicht hoch genug, hier stockte das Wachs regelmäßig.
Eine Isolierung des oberen Schmelzraums brachte eine Verbesserung, aber arbeitszeitlich
ist der DWS des Kirchheimer Vereins deutlich besser.

Fazit: Für MICH ist das Ausleihen des DWS vom Verein für das jahrliche einschmelzen
der Spätsommerpflege (200-300 Waben) die bessere Alternative da deutlich schneller.
Vor allem wenn man die Größe des Schmelzers bedenkt, das Ding steht einem
363 Tage im Jahr im Weg.
Für noch anfallende Waben ist eine Lösung mit dem Dampfmeister und einer alten Segeberger Zarge
ausreichend.

Gruß Jogl

Noch was vergessen, den selbstgebauten Schmelzer gibt es nicht mehr.
Die Platten hab ich für Trennschiede für meine selbstgebauten 4 Böden verwendet,
der Rest liegt demotiert im Lager.
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon jogl » 27. Oktober 2009, 19:19

Nochmals Hallo
Falls jemand nicht die Möglichkeit hat einen guten DWS zu leihen,
stellt die Schmelzkiste nach Modifikationen eine günstige Alternative dar.

Wichtig wäre: kpl Isolierung des Raums
die Dampfleitung auf kleine Länge kürzen
die Kiste mit Silikon an den Ecken dichten
evtl. einen 2 Dampfmeister einsetzen, da das aufheitzen
nach der Neubefüllung recht lange dauert.

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 29. März 2010, 20:09

dampf.jpg

Der Tapetenablöser funktioniert gut um die Waben im Zargenturm zu schmelzen - ich will es aber schneller.
Einige alte Waschkessel haben in der Außenwandung einen Anschluss für warmes Wasser, bei halber Füllhöhe müsste es ordentlich Dampf geben.
Übrigens, der rostige Trichter ist von einem Imkereifachhandel. :?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 30. März 2010, 19:22

Leider taugt der Waschkessel nicht, die Dampfproduktion ist zu gering, die Wärmeübertragung zu den Seiten ist nicht optimal. Nächster Versuch.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 11. April 2010, 22:11

schmelztrichter.jpg

Ich bin auf eine interessante Quelle für Wachsschmelztrichter gestoßen, für 40 EUR gibt es eine modifizierten Trichter aus Edelstahl mit zusätzlichem Gitter. Sobald ich einen Trichter in der Hand habe, werde ich ihn zu den Vereinsveranstaltungen in Kirchheim mitbringen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 11. Mai 2010, 21:51

Der Schmelztrichter wird aktuell auf die Einfachbeute angepasst, sobald ich das Muster gesichtet habe, geht eine Bestellung raus.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Ralf » 12. Mai 2010, 11:54

Hallo Simon,

jetzt auch noch schriftlich:
Ich will einen davon haben. Also die ursprüngliche Bestellungszahl plus 1.

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Oliver » 12. Mai 2010, 15:00

ich nehm auch einen :D
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Otto » 17. Mai 2010, 21:35

Ich will auch einen für 40 euro.
Klasse
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Kai » 18. Mai 2010, 08:28

Hi!

Ich hätte auch gern einen für 40€. Das wäre Klasse.
Wenns so weit ist, müss mer mal reden wie es mit der Übergabe abläuft.

Grüße Kai
Kai
 
Beiträge: 82
Registriert: 11. März 2010, 07:52
Wohnort: Satteldorf-Birkelbach

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 18. Mai 2010, 11:55

Kai hat geschrieben:Wenns so weit ist, müss mer mal reden wie es mit der Übergabe abläuft.

Herr Liebig könnte die Trichter mit nach Onolzheim nehmen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Ralf » 18. Mai 2010, 11:57

Hi Kai,
Kai hat geschrieben:Wenns so weit ist, müss mer mal reden wie es mit der Übergabe abläuft.
ich bin ein Mal im Monat in Friedrichsruhe/Öhringen (Juni-September), ich würde ihn dann mitnehmen und Du könntest ihn dort abholen.

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Otto » 18. Mai 2010, 14:24

Wenn der Herr Dr. Liebig die mitnimmt wäre das viel besser. ansonsten .... schau m´r mal.
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Ralf » 18. Mai 2010, 15:07

Hallo Otto,
Otto hat geschrieben:Wenn der Herr Dr. Liebig die mitnimmt wäre das viel besser. ansonsten .... schau m´r mal.
stimmt, das ist natürlich bequemer. Und der wollte ja auch welche. :)

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Kai » 19. Mai 2010, 14:29

Hallo!

Da tendiere ich auch dazu das Herr Liebig diese mitbringt.
Falls das nicht klappen sollte, kann ich se auch in Öhringen holen, kein Thema.
Dann kann ich dem Otto seinen auch gleich mitnehmen.

Grüße Kai
Kai
 
Beiträge: 82
Registriert: 11. März 2010, 07:52
Wohnort: Satteldorf-Birkelbach

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Otto » 11. Juni 2010, 11:38

Hallo Simon
Danke daß das mit dem Trichter so fut geklappt hat. Hab ihn am MIttwoch bekommen.
Kai hatte aber doch auch einen wollen. Den hatte Dr. Liebig leider nicht dabei. Habt ihr den vergessen?
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 11. Juni 2010, 14:03

Otto hat geschrieben: Habt ihr den vergessen?

Ich habe ihn vergessen mitzugeben, habe nur an einen gedacht. Wie sollen wir den Transfer erledigen? Ich werde einen Trichter mal zu Seite legen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Otto » 11. Juni 2010, 17:45

Wenn ich es richtig im Kopf habe würde der Herr Dr. Liebig den auch wieder mitbringen. Vielleicht können wir es ja wieder genau so machen.
Kai hat ja eh noch nichts zu bedampfen.
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Kai » 13. Juni 2010, 23:01

Hallo Simon,

Ihr habt das ja schon fast geklärt. :lol:
Ähm ja Dr.Liebig könnte den Trichter mitbringen. Der nächste Termin bei uns wäre der 21.Juli.
Ich kann dir das Geld dafür auch schon überweisen. Kannst ja den Vermerk "Kai Fuchs / Onolzheim" auf den Trichter draufschreiben und mal bei Ihm ins Auto werfen. Wäre super wenn das so klappen würde. Wenn nicht dann meld dich mal. Dann mach mer das anders.

Grüße Kai
Kai
 
Beiträge: 82
Registriert: 11. März 2010, 07:52
Wohnort: Satteldorf-Birkelbach

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 13. Juni 2010, 23:47

Kai hat geschrieben: Kannst ja den Vermerk "Kai Fuchs / Onolzheim" auf den Trichter draufschreiben

Dann mach ich das jetzt schon, bevor die Trichter weg sind. ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon jochenf » 14. Juni 2010, 07:32

Hallo Simon,

ich habe jetzt doch festgestellt, daß es ohne Wachsschmelzer nicht geht. Hast Du noch einen Trichter oder kannst Du mir sagen, wo man
einen bekommen kann? Wenn ichs richtig interpretiere, ist der Rest ja relativ einfach... Vielen Dank
jochenf
 
Beiträge: 18
Registriert: 2. März 2009, 14:57

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Otto » 24. Juni 2010, 21:33

Hat schon mal jemand damit was geschmolzen?
Ich finde er ist ganz schön billig. Damit meine ich nicht den Preis.
Ich habe heute die ersten Drohnenwaben ausgeschmolzen und leider festgestellt, daß das Sieb nicht sonderlich stabil ist. Gerade bei Drohnenwaben, wo ja die ganzen Maden noch drin sind ist der schnell voll und fängt schnell an sich zu verbiegen. Meiner hat nun schon einen ordentlichen Knick. Man sollte also auf alle Fälle darauf achten, daß der Siebeinsatz nicht zu voll wird.
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 27. Juni 2010, 11:37

Otto hat geschrieben:Hat schon mal jemand damit was geschmolzen?

Du hast recht, der Einsatz ist zu dünn geraten. Von der Handhabung ist es besser, wenn man mit einer Kelle die gebratenen Puppen rausschaufelt. Die Funktionsweise ist ganz gut, bei vollen Drohnenwaben sollten nicht mehr als 7 Waben mit Abstand eingeschmolzen werden, im Rähmchen geht das ganz gut. Wenn die geschnittenen Waben gestapelt werden dauert es sehr lange, da sich die Masse gegenseitig isoliert.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Nächste

Zurück zu Geräte und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast