Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 24. Juni 2016, 20:45

So. Heute. Ich mochte nicht länger warten und meine Mutter fliegt morgen in den Urlaub und hat drauf bestanden, als erste bei der Honigernte dabei zu sein. Also war heute der Tag der Tage!
Bild
Bild
Von außen sieht die Sache schonmal vielversprechend aus.
Wir haben beschlossen, zu Demonstrationszwecken einen Frame rauszuholen und außerhalb zu leeren. Die Temperaturen innen und außen dürften sich heute kaum unterscheiden... Bild
Bild
Er ist immer noch nicht ganz voll und vermutlich wird der Honig zu feucht sein.
Bild
Es gibt unverdeckelte Zellen. Aber ich will ihn nicht vermarkten und er wird auch nicht lange genug im Glas bleiben um schlecht zu werden ;) Nächste Woche will ich meinen "alten Tierarztimker" sowie den Vereinskollegen, der mir beim Schwarmeinfangen behilflich war, zur Demonstrationsernte einladen. Auch hier wird wieder ein nicht zur Gänze gefüllter Frame herhalten müssen, vermutlich sogar zwei, eine Ernte außerhalb und eine innerhalb des Stocks. Da werde ich den zu beerntenden Frame wohl nach außen ans Guckfenster rücken, damit man sieht was tatsächlich mit den Bienen passiert, die bei der Ernte in den Zellen stecken...
Hier also das Video. Wohlgemerkt, ungeschnitten und in Echtzeit! Inkl. Kommentare der dicken Frau und Schmatzgeräuschen der beiden Hobbyimkerinnen :bigrin: Sorry für die merkwürdige Kameraführung, ich hab kein Profiequipment, als Stativ hielt ein zweites großes Glas her...
https://youtu.be/JlyC53h8kO8
Bild
1,5kg Honig kamen aus dem nur halb gefüllten Frame. 8))
Bild
Nach der Ernte sehen die Zelldeckel relativ unversehrt aus, obwohl natürlich ein paar gerissen sind. Das Prinzip beruht offensichtlich darauf, dass die Wachsaufbauten auf den "eingerückten" Plastestreifen abreißen und so der Kanal für den Honig freigegeben wird. So bleibt die Oberfläche relativ unversehrt. Jetzt bleibt abzuwarten, wie die Bienen darauf reagieren. Nektarfluss ist hier gerade reichlich, selbst das "Katastrophenvolk" bei meiner Mutter arbeitet jetzt, da sie wieder eine Königin haben, wieder an den Frames und füllt sie zügig.

artos hat geschrieben:Das ist doch ein Witz.
Das Land wo Milch und Honig fließt. (8;)
Das kann doch alles nicht funktionieren, oder ich heiße Alfred E. Neumann. Viel zu schön um wahr zu sein.
Nun gut: Versuch macht kluch.
Gruß aus Berlin ARTOS

Und nun, Herr Neumann? Oder darf ich Alfred sagen? U)
Zuletzt geändert von AngoraAngy am 25. Juni 2016, 22:29, insgesamt 3-mal geändert.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon propolis » 25. Juni 2016, 05:11

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum ersten Honig! Aber ein Vidieo kann ich nicht finden...
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 25. Juni 2016, 07:20

Das liegt daran, dass ich versehentlich auf Absenden gekommen bin. Das Video ist noch nicht fertig hochgeladen - obwohl es die ganze Nacht Zeit hatte... :shock:
Ich hab im Gesichtsbuch eine kleine verspielte Seite über meine Gehversuche in der Imkerei erstellt. Dort ist das Video schon fertig: https://www.facebook.com/LandimkereiWitzleben/?fref=nf
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon HaroldBerlin » 25. Juni 2016, 09:49

AngoraAngy hat geschrieben:Das liegt daran, dass ich versehentlich auf Absenden gekommen bin. Das Video ist noch nicht fertig hochgeladen - obwohl es die ganze Nacht Zeit hatte... :shock:


Ich weiss gar nicht, ob diese Seite so große Dateien zulässt. Simon lädt immer bei YouTube hoch und bettet das Video dann hier ein...

Sehr schön daran ist, dass Du auch nur zwei Rähmchen ernten kannst, ohne die ganze Schleuder einzusauen. :thumbsup:
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon FranzBurnens » 25. Juni 2016, 12:25

HaroldBerlin hat geschrieben:
AngoraAngy hat geschrieben:Sehr schön daran ist, dass Du auch nur zwei Rähmchen ernten kannst, ohne die ganze Schleuder einzusauen. :thumbsup:

Jetzt versteh ich auch, warum in manchen Kulturen der Genuss von Wabenhonig angesagt ist: braucht Muttern hinterher keine Schleuder zu schrubben ... :o
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 25. Juni 2016, 12:28

HaroldBerlin hat geschrieben:
AngoraAngy hat geschrieben:Das liegt daran, dass ich versehentlich auf Absenden gekommen bin. Das Video ist noch nicht fertig hochgeladen - obwohl es die ganze Nacht Zeit hatte... :shock:


Ich weiss gar nicht, ob diese Seite so große Dateien zulässt. Simon lädt immer bei YouTube hoch und bettet das Video dann hier ein...

Sehr schön daran ist, dass Du auch nur zwei Rähmchen ernten kannst, ohne die ganze Schleuder einzusauen. :thumbsup:

Natürlich YouTube! Aber ich hab Internet über Funk, da geht es manchmal schnell und manchmal langsam...
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon Michael » 25. Juni 2016, 13:04

AngoraAngy hat geschrieben:
artos hat geschrieben:Das ist doch ein Witz.
Das Land wo Milch und Honig fließt. (8;)
Das kann doch alles nicht funktionieren, oder ich heiße Alfred E. Neumann. Viel zu schön um wahr zu sein.
Nun gut: Versuch macht kluch.
Gruß aus Berlin ARTOS

Und nun, Herr Neumann? Oder darf ich Alfred sagen? U)


Herr Neumann L) ;)
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 25. Juni 2016, 22:31

Das Video ist auf YouTube zu sehen, aber ich bin zu doof es hier einzubetten. Habe den Link oben im Text eingefügt, zur Sicherheit nochmal hier, damit man nicht lange suchen muss: https://youtu.be/JlyC53h8kO8
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon propolis » 26. Juni 2016, 04:56

Hallo,

danke fürs Einbetten, ist doch gut geworden, dein Video. Allerdings hatte ich mich schon auf schmatzende Imkerinnen gefreut ;) . Dein Honig ist noch sehr dünn, er bildet einen Trichter beim Abfüllen. Das erleichtert natürlich das Abfüllen, aber eventuell kannst du ja einen Teil einfrieren. Obwohl, der erste Honig war bei uns auch seeehhhrr schnell weg.

Interessant fände ich die gleiche Kameraeinstellung jetzt mit reifem Honig und ansitzenden Bienen, dann darfst du mich meinetwegen auch Alfred E. Neumann nennen :bigrin: .
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 26. Juni 2016, 07:30

propolis hat geschrieben:Hallo,

danke fürs Einbetten, ist doch gut geworden, dein Video. Allerdings hatte ich mich schon auf schmatzende Imkerinnen gefreut ;) . Dein Honig ist noch sehr dünn, er bildet einen Trichter beim Abfüllen. Das erleichtert natürlich das Abfüllen, aber eventuell kannst du ja einen Teil einfrieren. Obwohl, der erste Honig war bei uns auch seeehhhrr schnell weg.

Interessant fände ich die gleiche Kameraeinstellung jetzt mit reifem Honig und ansitzenden Bienen, dann darfst du mich meinetwegen auch Alfred E. Neumann nennen :bigrin: .

:bigrin: Das Mikrofon meiner Kamera ist wohl nicht empfindlich genug... Dass der Honig sehr dünn ist habe ich ja im Video gesagt. Es waren schließlich noch etliche offene Zellen drauf. Andererseits sollte man vielleicht mit einberechnen, dass wir bestimmt so 35°C Außentemperatur hatten, das hat mit Sicherheit EInfluss auf die Fließfähigkeit des Honigs. Das Kokosöl in meinem Wohnzimmer ist flüssig, und da ist es im Haus noch relativ kühl...
Nun ja, das erste Glas ist eh schon wieder halb leer, ich hab es zur Arbeit mitgenommen, um die Kollegen und vor allem den Chef kosten zu lassen, damit sie sehen dass meine hart erkämpften freien Wochenenden zum Zwecke des Lehrgangsbesuchs auch Früchte tragen. Und gestern Abend war ich zu einer kleinen Sommergrillparty eingeladen, dort wurde der Honig ebenfalls freudig verschnabuliert. Honig auf Grillkäse ist ein Hochgenuss!!! :thumbsup:
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 27. Juni 2016, 09:32

Drei Tage nach der Honigentnahme sind die Deckel geöffnet und die ersten Zellen schon wieder befüllt worden:
Bild

Der Blick durchs Seitenfenster ist auch sehr vielversprechend.
Bild
Das nächste mal stelle ich mich so davor, dass es nicht so spiegelt... :roll:
Bei der nächsten Ernte werde ich wahrscheinlich den vollen Frame ans Fenster setzen, damit man sehen kann was mit den Bienen beim Öffnen der Zellen passiert.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 30. Juni 2016, 19:29

Heute waren meine "Interessenten" zur Schauernte da, mein Vereinskollege nebst Gattin sowie "mein alter Tierarztimker". Leider hats mich auf der Arbeit aufgehalten, fast wäre ich gar nicht weggekommen, so musste ich hetzen und habe vergessen Fotos oder gar ein Video zu machen. Wir haben einen Frame außerhalb und einen innerhalb des Stocks beerntet, weil auch ich mal sehen wollte, was mit ansitzenden und vor allem in Zellen steckenden Bienen passiert beim Aufknacken. Und es zeigte sich, dass sie die Zellen verlassen und etwas hektisch auf der Wabe rumrennen, wenn es anfängt sich zu bewegen. Somit wird keiner gequetscht, das ist schonmal ein erfreuliches Ergebnis. Beim nächsten Mal mache ich dann auch wieder ein Video durchs Seitenfenster und zeige die Bienenaction.
DIe Frames waren auch nicht ganz voll und ein guter Teil unverdeckelt, aber auch dieser Honig wird sicherlich nicht alt werden. Wobei es natürlich schwieriger wird, 4,3kg alle zu kriegen...
Bild
Andererseits ist das erste Glas schon wieder leer ;)
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 7. Juli 2016, 22:29

Ich konnte heute meinen Honig im Verein messen (lassen). Zwischen 18,7 und 19% Wassergehalt (individuell für die drei einzelnen Frames gemessen). Für die vielen unverdeckelten Zellen gar nicht mal schlecht ;)
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon Simon » 7. Juli 2016, 22:52

Ob verdeckelt oder nicht, für den Wassergehalt ist das unerheblich, in unverdeckelten Zellen wird schneller getrocknet, 19% Wassergehalt ist kritisch hoch, bei der Menge an Honig muss man sich aber keine Sorgen um die Haltbarkeit machen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon bob » 8. Juli 2016, 09:00

Simon hat geschrieben:Ob verdeckelt oder nicht, für den Wassergehalt ist das unerheblich, in unverdeckelten Zellen wird schneller getrocknet, 19% Wassergehalt ist kritisch hoch, bei der Menge an Honig muss man sich aber keine Sorgen um die Haltbarkeit machen.


kann es sein, dass der Honig in diesen Kunststoffwaben weniger gut trocknet, als in den Naturwaben ?
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon Simon » 8. Juli 2016, 12:36

Das Wasser dürfte über die Wabengassenseite abdunsten, seitlich über die nächste Zelle nur im Randbereich der Wabe denkbar. Vielleicht spielt fehlendes Wachs bei der Aufnahme von fettlöslichen Rückständen eine Rolle?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon ulf » 8. Juli 2016, 15:38

Simon hat geschrieben:Ob verdeckelt oder nicht, für den Wassergehalt ist das unerheblich, in unverdeckelten Zellen wird schneller getrocknet,


wirklich eine kühne These, die vor allem Anfänger nicht dazu verleiten sollte, unverdeckelten Honig zu schleudern

ich hör schon wieder das Jammern...

Der Honig auf dem Video sieht gaar nicht gut aus (fast wie ALDI-Honig mit 20% Wasser)
ich schleudere Honig von nachgewiesenermaßen höchster Qualität, die strengsten Qualitätsanforderungen (strenger als DIB "gold") entspricht.

Deshalb darf man das mit dem Verdeckeln nicht auf die leichte Schulter nehmen!
Honig von höchster Qualität muß deshalb beim Ablaufen aus der Schleuder einen Kegel nach oben bilden

Honig sollte zum Schleudern verdeckelt sein, damit er gereift ist!
Ausahme bildet das Abschleudern, wenn 2 Wochen nichts mehr rein gekommen ist
dann kann man auch unverdeckelt schleudern (bei ausreichender Volksstärke)
Zuletzt geändert von ulf am 8. Juli 2016, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon ulf » 8. Juli 2016, 15:41

Simon hat geschrieben:Das Wasser dürfte über die Wabengassenseite abdunsten, seitlich über die nächste Zelle nur im Randbereich der Wabe denkbar. Vielleicht spielt fehlendes Wachs bei der Aufnahme von fettlöslichen Rückständen eine Rolle?



Wasser verdunstet in der Zelle kaum bis gar nicht
dafür ist die verfügbare Oberfläche viel zu gering
Der Wasseranteil wird durch ausreichende Verarbeitung reduziert und reduziert sich nicht von selbst, da die Stockluft ziemlich feucht ist
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon waldimker » 8. Juli 2016, 17:27

das mag sein. ich höre dann und wann von imkern, die die honigzargen in wärmekammern zwschenlagern, die einen luftentfeuchter beinhalten. offensichtlich trocknet der honig in den waben da noch nach.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 8. Juli 2016, 19:10

ulf hat geschrieben:Der Honig auf dem Video sieht gaar nicht gut aus (fast wie ALDI-Honig mit 20% Wasser)
ich schleudere Honig von nachgewiesenermaßen höchster Qualität, die strengsten Qualitätsanforderungen (strenger als DIB "gold") entspricht.

Deshalb darf man das mit dem Verdeckeln nicht auf die leichte Schulter nehmen!
Honig von höchster Qualität muß deshalb beim Ablaufen aus der Schleuder einen Kegel nach oben bilden

Honig sollte zum Schleudern verdeckelt sein, damit er gereift ist!
Ausahme bildet das Abschleudern, wenn 2 Wochen nichts mehr rein gekommen ist
dann kann man auch unverdeckelt schleudern (bei ausreichender Volksstärke)

Der Honig im Video hat 18,8% Wassergehalt. Wir hatten an dem Tag 38°C, würde mich wundern wenn das keinen Einfluss auf die Konsistenz gehabt hätte... Es sind ja eindeutig noch leere Zellen und solche mit frischem Eintrag zu sehen, weil ich nicht mehr länger warten wollte. DIB interessiert mich nicht, obwohl ich den Honiglehrgang und damit die Berechtigung zur Benutzung der EInheitsgläser habe. Wie Simon schon richtig erkannt hat, wird das bisschen Honig schneller alle sein als es schlecht werden kann. Mein Vereinsvorsitzender erklärte gestern dass er als Anfänger im Jahre 62 und auch lange Jahre/Jahrzehnte überhaupt nicht messen konnte, und ihm ist in all der Zeit noch nie Honig verdorben.
Die Mädels tragen in die geleerten Frames schon wieder eifrig ein. Ich muss dann schauen wie ich den HR dann mal leer und vom Volk runter kriege, ohne dass zu viel Honig drin bleibt. Man schlug mir vor, den HR unter die BR zu setzen, damit die Bienen den Honig nach oben umtragen...?
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon Simon » 8. Juli 2016, 22:09

ulf hat geschrieben:Wasser verdunstet in der Zelle kaum bis gar nicht

Selbstverständlich verliert Honig aus einer gedeckelten Wabe Wasser, das habe ich mehrfach am Volk gemessen. Eine externe Trocknung gedeckelter Waben geht ebenfalls, wenn die Bedingungen stimmen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon andreasE » 8. Juli 2016, 22:22

Simon hat geschrieben:
ulf hat geschrieben:Wasser verdunstet in der Zelle kaum bis gar nicht

Selbstverständlich verliert Honig aus einer gedeckelten Wabe Wasser...

Da muss ich Simon ausnahmsweise mal recht geben.

Gruß
Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon YoYo » 9. Juli 2016, 07:26

AngoraAngy hat geschrieben: Ich muss dann schauen wie ich den HR dann mal leer und vom Volk runter kriege, ohne dass zu viel Honig drin bleibt. Man schlug mir vor, den HR unter die BR zu setzen, damit die Bienen den Honig nach oben umtragen...?


Untersetzen ist wohl bei den FF nicht so der Bringer. Es könnte nämlich passieren, dass die Bienen dann Pollen eintragen und ich vermute, das würde den FF nicht so gut tun.
Ich würde auf den Brutraum eine Folie legen und sie so zurückschlagen, dass die Bienen nach oben können, dann eine Leerzarge drauf und darauf die FF. So tragen die Bienen auch Melezitosewaben um. Die Feinheiten kannst du ja selber experimentieren. Von mit Wasser einsprühen bis Waben auseinander rücken , aber auch einzelne Waben in den zwischengesetzten Leerraum zu hängen ist alles möglich. Viel Spaß beim Experimentieren!

Viele Grüße
YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon waldimker » 9. Juli 2016, 07:41

was spricht dagegen, die flowframes einfach abzuernten (z.B. 3 Tage nach Trachtende) und anschließend ausputzen zu lassen (bei Trachtlosigkeit die "ausgelaufenen" flowframes ein/zwei tage aufsetzen)?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 10. Juli 2016, 08:55

Ich habe eben Bedenken dass sie die Frames dann wieder anfangen zu füllen. Hab schon überlegt sie auf Offen stehen zu lassen, damit das Befüllen nicht klappt, weiß nur nicht ob die Bienen dann nicht ins Innere können und dort gefangen werden...
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon propolis » 10. Juli 2016, 20:07

Ausputzen lassen müsstest du nach der Sommertracht auf dem stärksten Volk mit einer Leerzarge dazwischen, manche machen auch eine Folie dazwischen. Dann wird nicht mehr vollgemacht, sondern nur geleert.
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon Immenfreund » 11. Juli 2016, 21:33

was sagt der Hersteller dazu?
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 12. Juli 2016, 14:58

Der wohnt in Dauersommer, der lässt die drauf ;) Ich mag aber das Plaste nicht dem Frost aussetzen und den Bienen wird der unnötige Raum überm Kopf nicht gut tun. Ich werde es probieren mit dem Ausputzenlassen über Leerzarge.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon jakobleipzig » 19. Juli 2016, 12:51

AngoraAngy hat geschrieben:
ulf hat geschrieben: Mein Vereinsvorsitzender erklärte gestern dass er als Anfänger im Jahre 62 und auch lange Jahre/Jahrzehnte überhaupt nicht messen konnte, und ihm ist in all der Zeit noch nie Honig verdorben.


Blasphemie! Seitdem wir Refraktometer haben, verdirbt der ungemessene Honig dauernd, basta! :/
jakobleipzig
 
Beiträge: 67
Registriert: 6. Mai 2013, 21:28
Wohnort: Sachsen

Re: Flow Frames - Honig "aus dem Hahn"

Beitragvon AngoraAngy » 31. Juli 2016, 18:19

So, heute hab ich Volk 2 komplett beerntet, womit dann wohl das Bienenjahr beendet ist. Zur Erinnerung: Dieses Volk ist Mitte April auf einer Zarge Langstroth zu mir gekommen, musste seinen 2. BR komplett neu ausbauen, ist nach der Bildung eines Ablegers noch geschwärmt und war wohl eine kurze Zeit ohne Königin. DIe heutige Ernte aus allen 7 Flow Frames, die natürlich nicht voll waren, ergab ca. 7,5kg Honig. Addiert mit den vorangegangenen Ernten, von denen ein Teil schon wieder gegessen bzw. verschenkt worden ist, sind somit aus diesem Volk ca. 12kg Honig gelaufen. Mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor, weil keine GANZ genaue Buchführung erfolgt ist ;) Bei all den Sperenzchen, die das Volk hinter sich hat, finde ich das ganz beachtlich.
Bild
Die Damen waren neugierig und eine hatte es geschafft, ins Glas zu fallen. Also haben wir die Röhrchen mit Frühstückstüten umhüllt.
Bild
Hier sieht man mich, wie ich im Schweiße meines Angesichts schufte, um den Honig zu ernten :thumbsup:
Bild
Bild
Flüssiges Gold! 8))
Morgen wird das Volk Nummero 1 leer gemacht und - ebenso wie Volk 2 - der HR über Leerzarge zum Ausschlecken aufgesetzt.
Bild
Was die Mädels jetzt in den BR haben bzw. noch eintragen, dürfen sie behalten. Bei mir blühen gerade Majoran (da sind sie wie die Bekloppten danach), ein paar Sonnenblumen und reichlich Durchwachsene Silphie. DIe Goldrute steht in den Startlöchern. Ebenso die Dahlien, die Königinnen des Herbstes. Ich habe dieses Jahr extra wenig gefüllte Sorten gepflanzt.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

VorherigeNächste

Zurück zu Geräte und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron